Kosten & Info

Ersttermin: Was Sie mitbringen sollten

 

Idealerweise bringen Sie vorhandene Röntgenaufnahmen, Ihre aktuellen ärztlichen Befunde und ausreichend Zeit mit.

Bitte denken Sie auch an Bargeld, da Kartenzahlungen derzeit nicht möglich sind: Ersttermine kosten 95,- Euro / Folgetermine 65,- Euro.

(Rechnungen zur Einreichung bei Ihrer Krankenkasse erhalten Sie grundsätzlich monatlich.)

Kostenübernahme: Was Ihnen erstattet wird

 

Gesetzlich versicherte Patienten benötigen in der Regel eine formlose Bescheinigung eines Schulmediziners, da die Osteopathie leider immer noch kein eigenständiges Berufsbild darstellt. Bitte erkundigen Sie sich deshalb vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse, unter welchen Voraussetzungen die Kosten tatsächlich erstattet werden. Auch beim Osteokompass erfahren Sie, welche gesetzlichen Krankenkassen sich aktuell an den Kosten bei einem qualifizierten Osteopathen beteiligen.

Private Krankenversicherungen und Beihilfestellen erstatten die Kosten je nach Tarif im Rahmen des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH von 1985) für medizinisch notwendige Heilung oder Linderung von Krankheiten.

Qualitätssicherung: Was wir dazu beitragen

 

25 Jahre Erfahrung im Bereich Manuelle Medizin und ein abgeschlossenes, berufsbegleitendes Osteopathiestudium gemäß der Richtlinien der Akademie für Osteopathie (AFO) bedeuten für uns Qualitätssicherung im Sinne der Osteopathie.

Seit 2007 ist Achim Heck Mitglied im Verband der Osteopathen e. V. (VOD) - Bundesvertretung der Osteopathen in Deutschland.

Salutogenese: Was Sie darüber wissen sollten 

 

Die Salutogenese beschäftigt sich mit Gesundheitsentstehung im Gegensatz zur Pathogenese, die nach den Krankheitsursachen forscht.

Dass es uns gut geht, ist für die meisten Menschen ein Selbstverständnis. Erst wenn uns etwas weh tut oder wir uns gerade einmal nicht so wohl fühlen, beschäftigen wir uns mit unseren Krankheitssymptomen. Gesundheit ist jedoch ein Prozess, um den sich jeder stets bemühen sollte. Hier haben Sie die Möglichkeit, etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden im Sinne der Salutogenese zu tun. Somit werden Sie einen gesunden Vorteil das ganze Jahr über haben.

Terminvereinbarung: Was Sie dabei zu beachten haben

 

Termine können Sie am besten telefonisch unter 040. 278 81 728 vereinbaren.

Wir planen grundsätzlich eine Stunde Zeit für Sie. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass kurzfristig abgesagte oder versäumte Termine, die nicht anderweitig vergeben werden können, für Sie kostenpflichtig bleiben.

Ursache-Folge-Ketten: Was diese U-F-K`s bedeuten

 

Beschwerden einzelner Organe können auftreten, wenn diese in ihrer Bewegung und Funktion beeinträchtigt sind. Das geschieht unter anderem über gestörte Bandstrukturen, so genannte Faszien, die den gesamten Körper auskleiden. Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Magendruck oder ein "Kloßgefühl" im Hals sind hier nur einige Symptome osteopathischer Dysfunktionen.

 

Rückenleiden im Alltag, oft verbunden mit Wirbelgelenkblockaden, führen in der Regel zu Veränderungen der Wirbelsäulenstatik. Neben Nackenschmerzen, Schulter-Arm-Syndromen, Ischiasreizungen, Hexenschuß oder Bandscheibenvorfällen, können auch Herz-Kreislaufstörungen sowie Magen-Darm-Probleme mögliche Folgen sein.

 

Auch nach Sportverletzungen (Lauf- Sprung- oder Ballsportarten) zum Beispiel können geringfügige Fehlstellungen eines Fußwurzelknochens entstehen, die aufgrund muskulärer Kompensation ggf. Knie-, Hüft-, Wirbelsäulen- oder auch Kopfschmerzen zur Folge haben.